Unser Team

Hey! Ich bin Lukas Gerhardus · Sport-, Physiotherapeut und Praxisinhaber.

 

In meinem Leben ging es mir nicht anders, wie vielen anderen jungen Menschen... Was sind meine Stärken? Was macht mir Freude? Was kann ich nur für einen Beruf erlernen und ausüben?

Ich denke solche Gedanken hatte Jeder von uns in seinem Leben. Doch Jeder hat seinen eigenen, individuellen Weg gefunden, diese und noch viele weitere zukunftsorientierte Fragen zu beantworten. Wie man sprichwörtlich so schön sagt: "Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!".

Was soll ich sagen, genauso war es bei mir auch der Fall.
In der Phase des Lebens, in der die Bewerbungsschreiben für die Schulpraktika rausgehen, habe ich mich für eines in einer Werbeagentur entschieden.

Zuvor hatte ich in der gleichen Firma ein freiwilliges Praktikum absolviert. Super spannender Beruf, es waren parallelen zu meiner insgeheimen Berufsvorstellung vorhanden, beispielsweise: Kreativität, Flexibilität und Freude an dem Kontakt mit Kunden/Menschen.

Dennoch habe ich mich gefragt was ist... Ja was ist denn, wenn ich die Ausbildung anfange und "plötzlich" merke - Toller Beruf, aber doch nichts für mich! - Damit wäre ich nicht der erste Jugendliche gewesen.

 

Noch bevor ich die Bewerbung  schreiben konnte, erlitt ich mit 14 Jahren einen Unfall. Dieser stellte mein Leben auf allen Ebenen komplett um. 

Ich habe circa 20 Monate Physiotherapie aufgrund dessen in Anspruch nehmen müssen. Mit jeder Therapie reifte immer mehr der Gedanke -Hey! Das scheint ein wirklich genialer Beruf zu sein - aber ich kannte bis Dato nur die Seite des Patienten. Also entschied ich mich ein Praktikum in einer Physiotherapie Praxis zu machen. Dann war es mir absolut klar! Ich habe nicht nur meinen Traumberuf gefunden, sondern meine Berufung!

Es gab nicht eine Sekunde in der ich gedacht habe "Ist dies der richtige Beruf?"

 

Von dem Tage an, versuche ich meine Neugierde bezüglich des menschlichen Körpers zu stillen. Mich fasziniert dieser Organismus, wie alles noch so unwichtig erscheinende, letztendlich doch miteinander verzahnt ist -und Auswirkung auf den Bewegungsapparat hat. Bewegungsabläufe zu analysieren, Schmerzen lindern oder gar eliminieren zu können mit diesem Wissen, ist ein fantastisches Gefühl und gleichzeitig die beste Anerkennung, wenn man sieht "das es wieder läuft!"

 

In meiner Laufbahn als Physiotherapeut ist es mir wichtig über den Tellerrand hinauszuschauen. Wir Deutschen sind oft zu eingefahren in unseren Strategien - auch in der Art eine Behandlung aufzubauen.

Damit man über den Tellerrand hinausschauen kann muss man aus dem gewohnten Umfeld raus. Ich konnte Berufserfahrung in Norwegen, Österreich und dem Schwarzwald sammeln. (Physiotherapie Praxis, Private Rehaklinik, Neurologische Kinder-Rehaklinik)

Ich habe nicht nur den Bereich um den Teller entdeckt, sondern natürlich auch den Teller als solches.

In einem Siegener Krankenhaus auf allen Stationen, in einer Praxis für Physiotherapie in Freudenberg und in Herdorf.

Parallel dazu wurden einige Fortbildungen absolviert, welche ich nun anbieten kann. (Weitere Informationen findest du hier)

Hey! Ich bin Annika Schulte · Manual- und Physiotherapeutin.

Gerne erzähle ich Dir etwas zu meinem Werdegang, damit Du auch weißt, mit wem Du es zu tun hast:

Im Jahr 2015 habe ich erfolgreich meine Prüfung zur staatlich anerkannten Physiotherapeutin abgelegt und mich seither in den Bereichen Manuelle Therapie, Lymphdrainage und der Behandlung von CMD (= Craniomandibuläre Dysfunktion; Kieferbeschwerden) fortgebildet.

Meine persönliche Motivation ist daran orientiert, den Menschen wieder eine gewisse Lebensqualität zurück zu geben. In meiner praktischen Arbeit bedeutet dies, dass ich auf jeden Patienten – also auch auf Dich – individuell eingehe und mit ihm oder ihr arbeite. Dabei ist es mir wichtig, Jedem auch die Zeit zur Erreichung der individuellen Ziele zu geben und mit ihm gemeinsam auf diese Ziele hinzuarbeiten (sei es nach einem Unfall, bei Verletzungen oder präventiv). 

Denn, wer kennt es nicht, dass der Alltag von Druck, Zeitmangel und Stress geprägt ist und man im Zuge dessen, auch (gern) sich selbst und seinen Körper bzw. seine Gesundheit vergisst!? Auf Grund dessen habe ich zusätzlich eine Ausbildung zur BodyBalancePilates-Instruktorin absolviert und mich eben für die Umsetzung dieser Orientierung in meiner praktischen Arbeit entschieden.

Durch Behandlung, Bewegung, körperliche Aktivität und Zeit für sich – in der Einzelbehandlung oder auch in der Gruppe – möchte ich Dir gern zeigen, wie Du deine Beschwerden, Schmerzen oder Bewegungseinschränkungen im Alltag selbstständig verbessern kannst und auch gesundheitlichen Beschwerden vorbeugen kannst. 

Nun habe ich viel über mich erzählt und hoffe Dir meine Arbeitsweise näher gebracht zu haben und freue mich, dich bald kennen zu lernen.